Unsere Ziele für Arnsberg:

Attraktive Freizeit- und Sportangebote

Eine attraktive Freizeit- und Sportinfrastruktur im Stadtteil ist Bestandteil von Lebensqualität und Gesundheitsvorsorge. Der Fortbestand des Freibades „Storchennest“ muss daher langfristig gesichert werden. Die CDU wird in Zeiten knapper öffentlicher Kassen bürgerschaftliche Initiativen politisch unterstützen, die durch ihr ehrenamtliches Engagement zum Erhalt von Freizeit- und Sportinfrastruktur beitragen (z. B. das Vereinssportzentrum „Sport-Bahnhof“ des Turnvereins Arnsberg). Gleiches gilt für kommerzielle Vorhaben, wie den Bau einer „Soccer-Halle“.

Unterstützung kultureller und touristischer Weiterentwicklung

Der Stadtteil Arnsberg hat sich zum kulturellen und touristischen Magnet entwickelt. Die CDU wird diese positive Entwicklung durch die Einbindung in die politische Arbeit weiter vorantreiben. Das neue Sauerlandmuseum wird ein kulturelles Aushängeschild für Südwestfalen. Die CDU ist offen für städtische und bürgerschaftliche Initiativen und wird ihre Netzwerke dahingehend nutzen, diese in ihren Ideen zu unterstützen. So wird die CDU Ideen unterstützen, die Kultur und Tourismus im Stadtteil befördern.

Sicherung des Wochenmarktes

Der Wochenmarkt im Stadtteil ist ein wichtiges Angebot für die Versorgung mit regionalen Produkten. Er muss für Händler und Bevölkerung attraktiv gehalten werden, um langfristig als Angebot gesichert zu werden. Deshalb unterstützt die CDU die Anfertigung eines Wochenmarktkonzeptes.

Weiterentwicklung der Schullandschaften

Arnsberg muss als attraktiver Bildungsstandort ausgebaut werden. Der Campus muss nach Abriss des alten Hallenbades attraktiv an das Sauerlandtheater angebunden werden. Die CDU wird auch umfeldverträgliche Nachnutzungen des Hallenbadgeländes unterstützen.

Infrastrukturentwicklung Innenstadt

Nachdem das neue Brückencenter fertiggestellt wurde, wird die CDU eine nachfrageorientierte Aufwertung des stadtgestalterischen Umfeldes am Europaplatz vorantreiben. Die durch das neue Brückencenter und das neue Sauerlandmuseum auftretenden Verkehrsströme müssen durch Parkleitsysteme gesteuert werden, um die Belastungen durch Parksuchverkehr gering zu halten.

Die CDU unterstützt eine nachhaltige und hochwertige Standortentwicklung rund um den Bahnhof Arnsberg für Anwohner und Gewerbetreibende. Die Clemens-August-Straße muss in diesem Zusammenhang stadtgestalterisch aufgewertet und so an das neue Brückencenter angebunden werden. Dabei setzt sich die CDU auch für eine größtmögliche Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum ein.

Öffentliche Sicherheit

Die CDU setzt sich in Arnsberg aktiv für die Beseitigung von Angsträumen an Straßen, Wegen und öffentlichen Plätzen ein. Wo dies notwendig ist, muss die Straßenbeleuchtung und die soziale Kontrolle verbessert werden.